Digitalexperten: Anzahl der IT-Stellengesuche hat sich verdoppelt

Digitalexperten: Anzahl der IT-Stellengesuche hat sich verdoppelt | Golem Karrierewelt

(Bild: Google Cloud)

von Achim Sawall

Digitalexperten sind gefragter denn je. Doch statt in der Software sind jetzt IT-Jobs in den Bereichen Cloud-Computing, Onlinemarketing, Social Media und E-Commerce offen.

Die Zahl der Stellenausschreibungen für Digitalexperten ist um einen Rekordwert angestiegen. Das ergab der digitale Job-Monitor des Handelsblatts, den die Index-Gruppe erstellt hat. Danach haben sich die Stellenausschreibungen in dem Bereich im zweiten Quartal auf fast 45.000 verdoppelt.

Der höchste Bedarf besteht demnach an Fachleuten für Cloud-Computing (8.624), Onlinemarketing (8.574), Social Media (7.333) und E-Commerce (8.631).

Am wenigsten gefragt sind Experten für E-Health/Medizininformatik, VR/AR, MR und 3D-Druck, doch auch hier errechnet die Index-Gruppe Zuwächse zwischen 87 Prozent und 74 Prozent. Die Marktforscher haben nach eigenen Angaben Stellenanzeigen in Printmedien, Online-Stellenbörsen und 400.000 Webseiten ausgewertet.

Statt Softwareexperten jetzt Cloud-Integration gefragt?

Zu völlig anderen Ergebnissen Studie zum Arbeitsmarkt für IT-Fachkräfte kommt der IT-Branchenverband Bitkom. Die aktuellsten Angaben stammen hier jedoch vom Dezember 2020. Demnach waren Ende 2020 quer durch alle Branchen 86.000 Stellen für IT-Experten frei, der zweithöchste jemals gemessene Wert seit Ersterhebung 2011. Im Vergleich zum Vorjahr ging die Zahl vakanter Stellen jedoch um 31 Prozent zurück. Grundlage war hier eine Befragung von rund 850 Geschäftsführern und Personalverantwortlichen in Unternehmen aller Branchen.

Laut Bitkom waren Software-Spezialisten in der Wirtschaft mit Abstand am gefragtesten. Jedes zweite Unternehmen (52 Prozent) mit vakanten IT-Jobs suchte Softwareentwickler beziehungsweise Softwarearchitekten.

Dahinter folgen IT-Anwendungsbetreuer beziehungsweise IT-Administratoren, die von jedem dritten dieser Unternehmen (35 Prozent) gesucht wurden. 8 Prozent suchten Data Scientists beziehungsweise Big-Data-Experten, 6 Prozent IT-Projektmanager beziehungsweise IT-Projektkoordinatoren. 5 Prozent der Unternehmen mit offenen IT-Stellen wollten IT-Sicherheitsexperten einstellen, 3 Prozent IT-Service-Berater und 2 Prozent Ingenieure für Industrie 4.0 beziehungsweise Robotik.

veröffentlicht am 09. August 2021

Beliebte Fachgebiete in der Golem Akademie