BLACK WEEK vom 21.-30.11.2022

Zu den Angeboten

Wie Weiterbildung dich im Job zufriedener macht

Wie Weiterbildung dich im Job zufriedener macht - Golem Karrierewelt

Fünf Argumente zeigen dir: Fortbildungen bringen dir neues Wissen und Know-how und können wesentlich dazu beitragen, dass dir dein Beruf (wieder) mehr Spaß macht.

Wer mit seinem Job nicht mehr zufrieden ist, hat mehrere Möglichkeiten: Er kann es aushalten, kündigen oder an sich selbst arbeiten. Letzteres gelingt zum Beispiel mit Weiterbildung: Wenn du etwas Neues lernst, dann macht es dich nicht nur attraktiver für deinen Arbeitgeber oder deine Arbeitgeberin, sondern du schenkst dir selbst auch neue Motivation. Warum? Wir liefern dir fünf Argumente:

1) Du kannst Themen neu entdecken
Eine Weiterbildung gibt in der Regel immer neue Impulse und vermittelt nicht nur Wissen, sondern auch Know-how. Das kann auch alte Themen, mit denen du dich vielleicht schon seit vielen Jahren beschäftigst, neu beleben – und sie damit für dich wieder interessanter machen. Und: Wissen macht Lust darauf, es anzuwenden! Wenn du etwas Neues lernst, das zu deinem aktuellen Job passt, kann es deinen Alltag dort bereichern, weil die Themen für dich wieder spannend werden.

2) Weiterbildung schafft neue Perspektiven!
Wenn du dich fortbildest und damit deine Kompetenzen ausbaust, kann dir das neue Perspektiven eröffnen. Das kann bedeuten, dass du dich in einem anderen Unternehmen bewirbst – oder auch bei deinem aktuellen Arbeitgeber bleibst und beispielsweise neue Verantwortlichkeiten übernimmst. Beides kann dich ebenfalls zufriedener mit deinem Job machen.
 

3) Es ist eine Investition in dich selbst
Von vielen Finanzprofis wird die Investition in sich selbst als die wichtigste angesehen. Denn damit stärkst du dein Humankapital – und das bestimmt wesentlich über den Erfolg in deinem Leben mit. Das Humankapital basiert auf deinem Wissen, deinen Fähigkeiten und deinem Netzwerk: Eine Weiterbildung kann diese drei Aspekte fördern. Und der Erfolg, den du damit erreichen kannst, macht etwas mit dir: Er macht dich selbstbewusster und auch zufriedener – beruflich wie auch privat.

 

4) Du bleibst am Ball
„Das haben wir schon immer so gemacht“ ist selten ein guter Leitsatz, um langfristig motiviert und leistungsfähig zu bleiben. Wenn du dich regelmäßig fortbildest, bekommst du dabei wertvollen Input von außen, der sich in der Regel an modernen Entwicklungen orientiert, sprich: Weiterbildungen vermitteln aktuelles Wissen und beschäftigen sich mit aktuellen Trends und Anforderungen aus der Praxis.

 

5) Weiterbildung kann dir mehr Gehalt einbringen
Mehr Wissen macht dich wertvoller für deinen Arbeitgeber – daher kannst du auch selbstbewusst nach einer Gehaltserhöhung fragen, wenn du Verantwortung für deine Weiterentwicklung übernimmst. Du kannst auch die Weiterbildung selbst als Benefit sehen und sie finanzieren lassen. Und selbst dann ist vielleicht trotzdem noch ein Gehaltsextra drin!