Mobile Device Management mit Microsoft Intune: virtueller Zwei-Tage-Workshop

1.450,00 EUR exkl. MwSt./USt
Regulärer Preis
1.725,50 EUR inkl. MwSt./USt.
Angebotspreis
1.725,50 EUR inkl. MwSt./USt.
Regulärer Preis
1.725,50 EUR
Ausverkauft
Stückpreis
per 

Datum 27.–28. Januar 2022

Uhrzeit 9:00–17:00

Format Virtuell

Eckdaten

Zielgruppe: IT-Administrator*innen, | Dauer: 2 Tage | 9:00–17:00 Uhr | Trainer: Aaron Siller, siller.consulting UG | Online-Seminar | Teilnehmerzahl: 6-12

Seminarbeschreibung

Das Seminar zeigt auf, wie sich mit Microsofts cloud-basierter Administrationslösung Intune PCs und mobile Endgeräte über das Internet verwalten lassen. Die Teilnehmer erfahren, wie Sie die verschiedenen Plattformen von Windows, über iOS, MacOS und Android in Microsoft Intune registrieren und verwalten können. Weitere Themen sind automatische Windows 10 Deployments via AutoPilot und die Anbindung an hybride Umgebungen. Ziel ist der Schutz kritischer Unternehmensdaten bei Nutzung von firmeneigenen und BYOD-Endgeräten.

Anhand praktischer Beispiele geht der Dozent die unterschiedlichen Konfigurationsrichtlinien und das App-Deployment durch. Best Practices zum Einsatz von Intune liefern dem Teilnehmenden eine wertvolle Guideline zum täglichen Betrieb. DM-Lösung liegen. Eine Analyse der Stärken und Schwächen von Microsofts Mobile Device Management rundet das Seminar ab.

Die Schulung findet in deutscher Sprache als Onlineschulung per Videoconferencing-Software im Webbrowser statt. Die Teilnehmenden steht während des Workshops eine Microsoft Intune Testlizenz und eine virtuelle Maschine innerhalb von Microsoft Azure zu Verfügung, die bei den praktischen Übungen und Konfigurationsbeispielen genutzt werden kann. Alternativ können die Teilnehmer für den Workshop ihre eigene Microsoft 365 Umgebung sowie – als virtuelle Maschine – das eigene Azure-Abonnement oder eine lokale Hyper-V VM verwenden. Nach Beendigung des Workshops gibt es für jeden ein Zertifikat, das die erfolgreiche Kursteilnahme bestätigt.

Agenda der IT-Schulung (2 Tage)

Microsoft Intune Administration:

  • Intune-Lizensierung
  • Geräte-Registrierung
  • Microsoft AutoPilot
  • Erforderliche Schritte zur Registrierung je OS
  • Limitierungen und Möglichkeiten
  • Kategorisierung
  • Konformitätsrichtlinien
  • Konfigurationsprofile
  • PowerShell-Skripts
  • Richtliniensätze
  • Applikationsverwaltung
  • Schutzrichtlinien
  • Konfigurationsrichtlinien
  • Sicherheitsbaselines und Aufgaben
  • FAQ

KPIs

  • Aufbau einer Mobile Device Management-Lösung
  • Strategien im Umgang mit BYOD-Szenarien
  • Kenntnisse zur Administrierung der Microsoft Endpoint Manager-Lösung
  • Aufbau und Implementierung eines Mobile Device Management Compliance-Vorgabe
  • Erarbeitung eines Konzepts zum Schutz von Unternehmens- und Personaldaten

Zielgruppe

Voraussetzung zur Teilnahme sind erste Erfahrungen in der Administration von Microsoft 365 sowie grundlegende Kenntnisse im Bereich IT-Security. Vorkenntnisse in der Administration mit Microsoft Intune sind nicht erforderlich.

Eckdaten

Zielgruppe: IT-Administrator*innen, | Dauer: 2 Tage | 9:00–17:00 Uhr | Trainer: Aaron Siller, siller.consulting UG | Online-Seminar | Teilnehmerzahl: 6-12

Seminarbeschreibung

Das Seminar zeigt auf, wie sich mit Microsofts cloud-basierter Administrationslösung Intune PCs und mobile Endgeräte über das Internet verwalten lassen. Die Teilnehmer erfahren, wie Sie die verschiedenen Plattformen von Windows, über iOS, MacOS und Android in Microsoft Intune registrieren und verwalten können. Weitere Themen sind automatische Windows 10 Deployments via AutoPilot und die Anbindung an hybride Umgebungen. Ziel ist der Schutz kritischer Unternehmensdaten bei Nutzung von firmeneigenen und BYOD-Endgeräten.

Anhand praktischer Beispiele geht der Dozent die unterschiedlichen Konfigurationsrichtlinien und das App-Deployment durch. Best Practices zum Einsatz von Intune liefern dem Teilnehmenden eine wertvolle Guideline zum täglichen Betrieb. DM-Lösung liegen. Eine Analyse der Stärken und Schwächen von Microsofts Mobile Device Management rundet das Seminar ab.

Die Schulung findet in deutscher Sprache als Onlineschulung per Videoconferencing-Software im Webbrowser statt. Die Teilnehmenden steht während des Workshops eine Microsoft Intune Testlizenz und eine virtuelle Maschine innerhalb von Microsoft Azure zu Verfügung, die bei den praktischen Übungen und Konfigurationsbeispielen genutzt werden kann. Alternativ können die Teilnehmer für den Workshop ihre eigene Microsoft 365 Umgebung sowie – als virtuelle Maschine – das eigene Azure-Abonnement oder eine lokale Hyper-V VM verwenden. Nach Beendigung des Workshops gibt es für jeden ein Zertifikat, das die erfolgreiche Kursteilnahme bestätigt.

Agenda der IT-Schulung (2 Tage)

Microsoft Intune Administration:

  • Intune-Lizensierung
  • Geräte-Registrierung
  • Microsoft AutoPilot
  • Erforderliche Schritte zur Registrierung je OS
  • Limitierungen und Möglichkeiten
  • Kategorisierung
  • Konformitätsrichtlinien
  • Konfigurationsprofile
  • PowerShell-Skripts
  • Richtliniensätze
  • Applikationsverwaltung
  • Schutzrichtlinien
  • Konfigurationsrichtlinien
  • Sicherheitsbaselines und Aufgaben
  • FAQ

KPIs

  • Aufbau einer Mobile Device Management-Lösung
  • Strategien im Umgang mit BYOD-Szenarien
  • Kenntnisse zur Administrierung der Microsoft Endpoint Manager-Lösung
  • Aufbau und Implementierung eines Mobile Device Management Compliance-Vorgabe
  • Erarbeitung eines Konzepts zum Schutz von Unternehmens- und Personaldaten

Zielgruppe

Voraussetzung zur Teilnahme sind erste Erfahrungen in der Administration von Microsoft 365 sowie grundlegende Kenntnisse im Bereich IT-Security. Vorkenntnisse in der Administration mit Microsoft Intune sind nicht erforderlich.

Für alle fachlichen Workshops und virtuellen Live-Kurse gilt:

Nach Erwerb eines Workshop Platzes ("Ticket") werden den Teilnehmenden ca. eine Woche vor Workshop-Beginn die Logindaten zum virtuellen Schulungsraum sowie Schulungsmaterialien per Mail zur Verfügung gestellt.


Der Workshop wird in deutscher Sprache durchgeführt. Die Teilnehmenden benötigen eigene PCs mit dem Betriebssystem ihrer Wahl und Internet-Anschluss zum Zugriff auf die Schulungsumgebung.

Sollte der Workshop aufgrund von Krankheit, höherer Gewalt oder zu wenig Anmeldungen nicht durchgeführt werden können, informieren wir die Teilnehmenden schnellstmöglich. Der Ticketpreis wird in dem Fall erstattet.

Für alle Coachings und auf persönliche Kompetenzen ausgelegten Trainings gilt:

Nach Buchung eines Coachings wird der Sitzungstermin mit Ihrem Coach individuell ausgemacht. Wir treten mit Ihnen in Kontakt, um Ihre Wunschtermine zu erfragen und diese mit dem gebuchten Coach zu organisieren.

Die Sitzung kann in deutscher oder in englischer Sprache durchgeführt werden. Technische Voraussetzungen sind ein Live-Video-Stream in Bild und Ton fähiges Endgerät, ein Mikrofon und falls gewünscht eine Webcam. Wir empfehlen, während einer Sitzung eine stabile Internetverbindung oder ein WLAN zu nutzen.

Sollten Sie an der Sitzung nicht teilnehmen können, können Sie die Sitzung kostenlos auf einen Ausweichtermin verschieben.


Für alle E-Learning Kurse unseres Partners Shop Hackers gilt:

Achtung: alle E-Learning Kurse von Shop Hacker sind englischsprachig und vorgefertigt. Weitere Infos findest du in der jeweiligen Produktbeschreibung. Bitte prüfe nach deinem Einkauf dein Postfach (evtl. Spam) und registriere dich für deinen E-Learning Kurs. Solltest du einen weiteren Kurs bei uns einkaufen, wird dir dieser in deinem Academy Hacker Konto hinterlegt. WICHTIG: mit Kursstart erlischt das Widerrufsrecht. 

Du hast eine Frage oder wünschst ein individuelles Angebot für deine Firma? Dann kontaktiere uns gerne:

Aaron Siller ist IT-Consultant und Inhaber des IT-Dienstleisters siller.consulting UG. Sein technologischer Schwerpunkt liegt auf den Microsoft Cloud Technologien wie Microsoft 365, Intune und Azure.

Unter dem Label der siller.consulting UG betreut er Endkunden auf dem Weg in die Microsoft Cloud. Dabei werden Migrationen zu Microsoft 365 durchgeführt, Mobile Device Management mit Microsoft Intune aufgebaut oder auch Infrastrukturen nach Microsoft Azure verlagert.