Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management: virtueller Drei-Tage-Workshop

1.650,00 EUR exkl. MwSt./USt
Regulärer Preis
1.963,50 EUR inkl. MwSt./USt.
Angebotspreis
1.963,50 EUR inkl. MwSt./USt.
Regulärer Preis
1.963,50 EUR
Ausverkauft
Stückpreis
per 

Datum 6.–8. Dezember 2021

Uhrzeit 9:00–17:00

Format Virtuell

Eckdaten

Zielgruppe: Erfahrene Linux-Systemadministrator*innen | Dauer: 3 Tage, jeweils 9:00–17:00 Uhr | Trainer: B1 Systems GmbH | Online-Seminar | Teilnehmerzahl: 6-12

Seminarbeschreibung

Im Gegensatz zu zahlreichen "klassischen" Konfigurationsmanagement-Tools wie Puppet, Chef, Saltstack usw. verzichtet Ansible darauf, die gesetzten Policies auf den Zielsystemen durch den Einsatz eines Agenten umzusetzen. Ansible benötigt auf den zu wartenden Systemen lediglich einen SSH-Server und eine aktuelle Python-Installation.

Dieser Kurs gibt einen Einblick in das Konzept von Ansible. Die Teilnehmer*innen lernen anhand praktischer Beispiele, wie sie mit Ansible Linux-Systeme konfigurieren und verwalten. Eine weiterer Schwerpunkt ist das automatisierte Deployment von Anwendungen.

Die Schulung findet per Videokonferenz auf der Online-Learning-Plattform der B1 Systems GmbH statt. Schulungsunterlagen stehen in der Umgebung in digitaler Form zur Verfügung. Im Anschluss an den Kurs bescheinigt ein Zertifikat die erfolgreiche Teilnahme.

Agenda der IT-Schulung

Einführung in Ansible

  • Einsatzgebiete von Ansible
  • Vorteile von Konfigurationsmanagement
  • Vergleich mit Puppet, Chef, Salt, . . .

Einstieg in Ansible

  • Installation von Ansible (Daemonless!)
  • Ad-Hoc Befehle für schnelle Aktionen
  • Inventare der zu konfigurierenden Systeme erstellen
  • Arbeiten mit Modulen (Pakete installieren, Benutzer anlegen, etc.)

Erledigung komplexer Tasks mit Playbooks

  • Playbooks als Script für den gewünschten Endzustand
  • Aufbau der Playbooks
  • Einführung in die YAML-Syntax für Playbooks
  • Verwendung von Variablen um Code flexibler zu gestalten
  • Ablaufsteuerung (Kontrollstrukturen), z. B. ”Wenn RHEL dann“

Ansible Playbooks und Rollen

  • Prinzip der Rollen, um logisch zusammenhängenden Code wiederverwendbar zu gestalten
  • Struktur von Rollen
  • Jinja2-Syntax in Ansible um z. B. Konfigurationsdatei-Vorlagen zu erstellen
  • Ansible Galaxy als Plattform zum Teilen von Code

Feintuning in Ansible (fortgeschrittene Techniken)

  • Globale Konfiguration von Ansible
  • Ansible Vault zur Verschlüsselung von Ansible-Dateien
  • Delegation an andere Systeme
  • Fortgeschrittene Inventories
  • ”Magische“ Variablen
  • Inkludieren von Rollen, Playbooks, usw.
  • Blocks z.B. zum Errorhandling
  • Tagging
  • Strategies

Ansible im Team

  • Gemeinsam entwickeln mit Ansible und Git
  • AWX / Ansible Tower als ”GUI“ für Ansible mit Zusatzfeatures

Zielgruppe

Teilnehmende des Workshops sollten ein fundiertes Verständnis für die System- und Netzwerkadministration unter Linux mitbringen. Grundlegende Kenntnisse in der Shellprogrammierung werden vorausgesetzt.

Der Workshop wird in deutscher Sprache durchgeführt. Die Teilnehmenden benötigen eigene PCs mit dem Betriebssystem ihrer Wahl und Internet-Anschluss zum Zugriff auf die Schulungsumgebung.

Eckdaten

Zielgruppe: Erfahrene Linux-Systemadministrator*innen | Dauer: 3 Tage, jeweils 9:00–17:00 Uhr | Trainer: B1 Systems GmbH | Online-Seminar | Teilnehmerzahl: 6-12

Seminarbeschreibung

Im Gegensatz zu zahlreichen "klassischen" Konfigurationsmanagement-Tools wie Puppet, Chef, Saltstack usw. verzichtet Ansible darauf, die gesetzten Policies auf den Zielsystemen durch den Einsatz eines Agenten umzusetzen. Ansible benötigt auf den zu wartenden Systemen lediglich einen SSH-Server und eine aktuelle Python-Installation.

Dieser Kurs gibt einen Einblick in das Konzept von Ansible. Die Teilnehmer*innen lernen anhand praktischer Beispiele, wie sie mit Ansible Linux-Systeme konfigurieren und verwalten. Eine weiterer Schwerpunkt ist das automatisierte Deployment von Anwendungen.

Die Schulung findet per Videokonferenz auf der Online-Learning-Plattform der B1 Systems GmbH statt. Schulungsunterlagen stehen in der Umgebung in digitaler Form zur Verfügung. Im Anschluss an den Kurs bescheinigt ein Zertifikat die erfolgreiche Teilnahme.

Agenda der IT-Schulung

Einführung in Ansible

  • Einsatzgebiete von Ansible
  • Vorteile von Konfigurationsmanagement
  • Vergleich mit Puppet, Chef, Salt, . . .

Einstieg in Ansible

  • Installation von Ansible (Daemonless!)
  • Ad-Hoc Befehle für schnelle Aktionen
  • Inventare der zu konfigurierenden Systeme erstellen
  • Arbeiten mit Modulen (Pakete installieren, Benutzer anlegen, etc.)

Erledigung komplexer Tasks mit Playbooks

  • Playbooks als Script für den gewünschten Endzustand
  • Aufbau der Playbooks
  • Einführung in die YAML-Syntax für Playbooks
  • Verwendung von Variablen um Code flexibler zu gestalten
  • Ablaufsteuerung (Kontrollstrukturen), z. B. ”Wenn RHEL dann“

Ansible Playbooks und Rollen

  • Prinzip der Rollen, um logisch zusammenhängenden Code wiederverwendbar zu gestalten
  • Struktur von Rollen
  • Jinja2-Syntax in Ansible um z. B. Konfigurationsdatei-Vorlagen zu erstellen
  • Ansible Galaxy als Plattform zum Teilen von Code

Feintuning in Ansible (fortgeschrittene Techniken)

  • Globale Konfiguration von Ansible
  • Ansible Vault zur Verschlüsselung von Ansible-Dateien
  • Delegation an andere Systeme
  • Fortgeschrittene Inventories
  • ”Magische“ Variablen
  • Inkludieren von Rollen, Playbooks, usw.
  • Blocks z.B. zum Errorhandling
  • Tagging
  • Strategies

Ansible im Team

  • Gemeinsam entwickeln mit Ansible und Git
  • AWX / Ansible Tower als ”GUI“ für Ansible mit Zusatzfeatures

Zielgruppe

Teilnehmende des Workshops sollten ein fundiertes Verständnis für die System- und Netzwerkadministration unter Linux mitbringen. Grundlegende Kenntnisse in der Shellprogrammierung werden vorausgesetzt.

Der Workshop wird in deutscher Sprache durchgeführt. Die Teilnehmenden benötigen eigene PCs mit dem Betriebssystem ihrer Wahl und Internet-Anschluss zum Zugriff auf die Schulungsumgebung.

Customer Reviews

Based on 3 reviews Write a review

Für alle fachlichen Workshops und virtuellen Live-Kurse gilt:

Nach Erwerb eines Workshop Platzes ("Ticket") werden den Teilnehmenden ca. eine Woche vor Workshop-Beginn die Logindaten zum virtuellen Schulungsraum sowie Schulungsmaterialien per Mail zur Verfügung gestellt.


Der Workshop wird in deutscher Sprache durchgeführt. Die Teilnehmenden benötigen eigene PCs mit dem Betriebssystem ihrer Wahl und Internet-Anschluss zum Zugriff auf die Schulungsumgebung.

Sollte der Workshop aufgrund von Krankheit, höherer Gewalt oder zu wenig Anmeldungen nicht durchgeführt werden können, informieren wir die Teilnehmenden schnellstmöglich. Der Ticketpreis wird in dem Fall erstattet.

Für alle Coachings und auf persönliche Kompetenzen ausgelegten Trainings gilt:

Nach Buchung eines Coachings wird der Sitzungstermin mit Ihrem Coach individuell ausgemacht. Wir treten mit Ihnen in Kontakt, um Ihre Wunschtermine zu erfragen und diese mit dem gebuchten Coach zu organisieren.

Die Sitzung kann in deutscher oder in englischer Sprache durchgeführt werden. Technische Voraussetzungen sind ein Live-Video-Stream in Bild und Ton fähiges Endgerät, ein Mikrofon und falls gewünscht eine Webcam. Wir empfehlen, während einer Sitzung eine stabile Internetverbindung oder ein WLAN zu nutzen.

Sollten Sie an der Sitzung nicht teilnehmen können, können Sie die Sitzung kostenlos auf einen Ausweichtermin verschieben.


Für alle E-Learning Kurse unseres Partners Shop Hackers gilt:

Achtung: alle E-Learning Kurse von Shop Hacker sind englischsprachig und vorgefertigt. Weitere Infos findest du in der jeweiligen Produktbeschreibung. Bitte prüfe nach deinem Einkauf dein Postfach (evtl. Spam) und registriere dich für deinen E-Learning Kurs. Solltest du einen weiteren Kurs bei uns einkaufen, wird dir dieser in deinem Academy Hacker Konto hinterlegt. WICHTIG: mit Kursstart erlischt das Widerrufsrecht. 

Du hast eine Frage oder wünschst ein individuelles Angebot für deine Firma? Dann kontaktiere uns gerne:

B1 Systems GmbH

Im Zentrum der Schulungs-, Consulting- und Support-Aktivitäten von B1 Systems GmbH stehen Linux- und Open Source-Lösungen. Das Unternehmen ist bekannt für seine Expertise im Cloud-Umfeld, nicht zuletzt in seiner Rolle als Initiator und Veranstalter der Deutschen OpenStack Tage.