Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop

1.895,00 EUR exkl. MwSt./USt
Regulärer Preis
2.255,05 EUR inkl. MwSt./USt.
Angebotspreis
2.255,05 EUR inkl. MwSt./USt.
Regulärer Preis
2.255,05 EUR
Ausverkauft
Stückpreis
per 

Datum 24.–28. Januar 2022

Uhrzeit 9:00–17:00

Format virtuell

Eckdaten

Zielgruppe: Erfahrene Java-Entwickler | Dauer 5 Tage | 9:00–17:00 Uhr | Trainer: New Elements GmbH | Online-Seminar | Teilnehmerzahl: 6-12

Seminarbeschreibung

Diese Schulung vermittelt den Teilnehmern die Grundlagen der Programmierung mit der Java Enterprise Edition (Java EE), Version 8. Wichtige Themen sind die Neuerungen, die nach der Version 7 dazugekommen sind, und das moderne CDI – im Vergleich zu den traditionellen EJB. Die Schulung wird mit JBoss-Wildfly, Glassfish oder einem Applikationsserver Ihrer Wahl durchgeführt.

Teilnehmende erhalten im Anschluss an den Kurs eine Teilnahmebescheinigung. Die Bescheinigung steht als PDF und digital als Open Badge – zur Nutzung auf Plattformen wie LinkedIn oder Xing sowie in E-Mail-Signaturen – zur Verfügung.

Agenda der IT-Schulung

Java Enterprise Edition 8 (JEE8) Grundlagen

  • N-Tier-Architektur
  • Java EE 8 Basistechnologien
  • Entwicklungsgeschichte: Ein langer Weg
    • seit EE 5 deutlich erleichterte Handhabung
    • Annotationen anstatt XML
  • Profile: Es muss nicht immer alles sein
      • Das Web Profil als relativ leichtgewichtige Alternative reicht oft schon aus
    • Vergleich und Abgrenzung zu anderen Enterprise-Technologien
      • Spring Framework 5
      • Microservice Architekturen
        • Microsoft .NET im Serverbereich
      • Ausblick auf Jakarta EE unter dem Dach der Eclipse Foundation
        • Installation und Basiskonfiguration eines Java Application Servers (Glassfish oder Wildfly)

          Web-Tier Überblick

          • Einführung in die Java Web Applikationen
          • Die Basis: Servlets und Java Server Pages (JSP)
          • Asynchrone Servlets
          • JavaServer Faces (JSF) 2.3 als offizielle UI-Technik innerhalb der EE
          • Ganz kurz erwähnt: Alte Beans über XML oder JSF-Annotationen (deprecated)
          • Neue CDI-Beans mit vielen Vorzügen
          • Scopes, insbesondere auch der Conversation scope von CDI
          • Konversion und Validierung
            • Auch Bean Validation
          • Navigation
          • Unterstützung moderner Formate
            • Ajax
            • HTML5
            • Web Sockets
          • Vorstellung häufig genutzter Bibliotheken
            • PrimeFaces
            • OmniFaces

          Context and Dependency Injection (CDI 2.0)

          • Entstehungsgeschichte
          • Konzepte eines IoC Containers
          • CDI Beans
          • Injection von Beans
          • Qualifier und Alternatives
          • Interceptors und Decorators
          • Eventsystem
            • synchron
            • neu: Asynchron

          Enterprise JavaBeans 3.2

          • Stateful und Stateless Session Beans
          • Asynchrone und synchrone EJB Aufrufe
          • Interceptoren
          • Singletons
          • Verbindung zu JPA: Entities
          • Message Driven Beans (MDB)
          • Transaktionshandling (JTA)
          • Absicherung auf Web- und EJB-Schicht
          • Zusammenhang mit JAAS aus der Java SE

          Persistenz mit JPA 2.2

          • Grundlegende Konzepte der Java Persistence API (JPA)
          • Objekt-relationales Mapping
          • Deklarative Steuerung mit Annotationen
          • Arbeiten mit dem EntityManager
          • Relationen ( 1:n, n:m, 1:1 ...)
          • Lazy Loading und verbundene Probleme
          • JPAQL als Query Language (
          • Criteria API
          • Lockmechanismen

          Web Services

          • Die klassische Vorgehensweise mit SOAP und WSDL
          • JAXB für das Mapping Java - XML
          • Restful Web Services mit JAX-RS 2.1
          • JSON als moderne Alternative zu XML
          • Java-Verarbeitung von JSON mit
            • JSON-B (Binding, ähnlich zu JAXB)
            • JSON-P (Processing)

            Zielgruppe

            Der Kurs richtet sich an erfahrene Java-Entwickler. Voraussetzungen sind solide Kenntnisse in der Java SE Programmierung sowie Grundkenntnisse zur Client-/Server-Architekturen und Webtechnologien.

            Eckdaten

            Zielgruppe: Erfahrene Java-Entwickler | Dauer 5 Tage | 9:00–17:00 Uhr | Trainer: New Elements GmbH | Online-Seminar | Teilnehmerzahl: 6-12

            Seminarbeschreibung

            Diese Schulung vermittelt den Teilnehmern die Grundlagen der Programmierung mit der Java Enterprise Edition (Java EE), Version 8. Wichtige Themen sind die Neuerungen, die nach der Version 7 dazugekommen sind, und das moderne CDI – im Vergleich zu den traditionellen EJB. Die Schulung wird mit JBoss-Wildfly, Glassfish oder einem Applikationsserver Ihrer Wahl durchgeführt.

            Teilnehmende erhalten im Anschluss an den Kurs eine Teilnahmebescheinigung. Die Bescheinigung steht als PDF und digital als Open Badge – zur Nutzung auf Plattformen wie LinkedIn oder Xing sowie in E-Mail-Signaturen – zur Verfügung.

            Agenda der IT-Schulung

            Java Enterprise Edition 8 (JEE8) Grundlagen

            • N-Tier-Architektur
            • Java EE 8 Basistechnologien
            • Entwicklungsgeschichte: Ein langer Weg
              • seit EE 5 deutlich erleichterte Handhabung
              • Annotationen anstatt XML
            • Profile: Es muss nicht immer alles sein
                • Das Web Profil als relativ leichtgewichtige Alternative reicht oft schon aus
              • Vergleich und Abgrenzung zu anderen Enterprise-Technologien
                • Spring Framework 5
                • Microservice Architekturen
                  • Microsoft .NET im Serverbereich
                • Ausblick auf Jakarta EE unter dem Dach der Eclipse Foundation
                  • Installation und Basiskonfiguration eines Java Application Servers (Glassfish oder Wildfly)

                    Web-Tier Überblick

                    • Einführung in die Java Web Applikationen
                    • Die Basis: Servlets und Java Server Pages (JSP)
                    • Asynchrone Servlets
                    • JavaServer Faces (JSF) 2.3 als offizielle UI-Technik innerhalb der EE
                    • Ganz kurz erwähnt: Alte Beans über XML oder JSF-Annotationen (deprecated)
                    • Neue CDI-Beans mit vielen Vorzügen
                    • Scopes, insbesondere auch der Conversation scope von CDI
                    • Konversion und Validierung
                      • Auch Bean Validation
                    • Navigation
                    • Unterstützung moderner Formate
                      • Ajax
                      • HTML5
                      • Web Sockets
                    • Vorstellung häufig genutzter Bibliotheken
                      • PrimeFaces
                      • OmniFaces

                    Context and Dependency Injection (CDI 2.0)

                    • Entstehungsgeschichte
                    • Konzepte eines IoC Containers
                    • CDI Beans
                    • Injection von Beans
                    • Qualifier und Alternatives
                    • Interceptors und Decorators
                    • Eventsystem
                      • synchron
                      • neu: Asynchron

                    Enterprise JavaBeans 3.2

                    • Stateful und Stateless Session Beans
                    • Asynchrone und synchrone EJB Aufrufe
                    • Interceptoren
                    • Singletons
                    • Verbindung zu JPA: Entities
                    • Message Driven Beans (MDB)
                    • Transaktionshandling (JTA)
                    • Absicherung auf Web- und EJB-Schicht
                    • Zusammenhang mit JAAS aus der Java SE

                    Persistenz mit JPA 2.2

                    • Grundlegende Konzepte der Java Persistence API (JPA)
                    • Objekt-relationales Mapping
                    • Deklarative Steuerung mit Annotationen
                    • Arbeiten mit dem EntityManager
                    • Relationen ( 1:n, n:m, 1:1 ...)
                    • Lazy Loading und verbundene Probleme
                    • JPAQL als Query Language (
                    • Criteria API
                    • Lockmechanismen

                    Web Services

                    • Die klassische Vorgehensweise mit SOAP und WSDL
                    • JAXB für das Mapping Java - XML
                    • Restful Web Services mit JAX-RS 2.1
                    • JSON als moderne Alternative zu XML
                    • Java-Verarbeitung von JSON mit
                      • JSON-B (Binding, ähnlich zu JAXB)
                      • JSON-P (Processing)

                      Zielgruppe

                      Der Kurs richtet sich an erfahrene Java-Entwickler. Voraussetzungen sind solide Kenntnisse in der Java SE Programmierung sowie Grundkenntnisse zur Client-/Server-Architekturen und Webtechnologien.

                      Für alle fachlichen Workshops und virtuellen Live-Kurse gilt:

                      Nach Erwerb eines Workshop Platzes ("Ticket") werden den Teilnehmenden ca. eine Woche vor Workshop-Beginn die Logindaten zum virtuellen Schulungsraum sowie Schulungsmaterialien per Mail zur Verfügung gestellt.


                      Der Workshop wird in deutscher Sprache durchgeführt. Die Teilnehmenden benötigen eigene PCs mit dem Betriebssystem ihrer Wahl und Internet-Anschluss zum Zugriff auf die Schulungsumgebung.

                      Sollte der Workshop aufgrund von Krankheit, höherer Gewalt oder zu wenig Anmeldungen nicht durchgeführt werden können, informieren wir die Teilnehmenden schnellstmöglich. Der Ticketpreis wird in dem Fall erstattet.

                      Für alle Coachings und auf persönliche Kompetenzen ausgelegten Trainings gilt:

                      Nach Buchung eines Coachings wird der Sitzungstermin mit Ihrem Coach individuell ausgemacht. Wir treten mit Ihnen in Kontakt, um Ihre Wunschtermine zu erfragen und diese mit dem gebuchten Coach zu organisieren.

                      Die Sitzung kann in deutscher oder in englischer Sprache durchgeführt werden. Technische Voraussetzungen sind ein Live-Video-Stream in Bild und Ton fähiges Endgerät, ein Mikrofon und falls gewünscht eine Webcam. Wir empfehlen, während einer Sitzung eine stabile Internetverbindung oder ein WLAN zu nutzen.

                      Sollten Sie an der Sitzung nicht teilnehmen können, können Sie die Sitzung kostenlos auf einen Ausweichtermin verschieben.


                      Für alle E-Learning Kurse unseres Partners Shop Hackers gilt:

                      Achtung: alle E-Learning Kurse von Shop Hacker sind englischsprachig und vorgefertigt. Weitere Infos findest du in der jeweiligen Produktbeschreibung. Bitte prüfe nach deinem Einkauf dein Postfach (evtl. Spam) und registriere dich für deinen E-Learning Kurs. Solltest du einen weiteren Kurs bei uns einkaufen, wird dir dieser in deinem Academy Hacker Konto hinterlegt. WICHTIG: mit Kursstart erlischt das Widerrufsrecht. 

                      Du hast eine Frage oder wünschst ein individuelles Angebot für deine Firma? Dann kontaktiere uns gerne:

                      IT-Schulungen.com / New Elements GmbH

                      Mit ihrem Portal IT-Schulungen.com gehört die New Elements GmbH zu den größeren Schulungsunternehmen in Deutschland. Der Fokus liegt auf fachlich hochwertigen Seminaren zu aktuellen IT-Themen. Die New Elements GmbH bietet mit über 750 erfahrenen Dozenten aus IT und Management ein breites Themengebiet an Schulungsthemen an.