Wo ITler am besten arbeiten

Wo ITler am besten arbeiten - Golem Karrierewelt

Von Golem.de

Wo können IT-Fachkräfte in Deutschland am besten arbeiten? Welches Unternehmen gibt sich die größte Mühe, IT-Profis zu halten? Golem.de hat in Zusammenarbeit mit dem Statistikportal Statista die Antwort ermittelt. IT-Mitarbeiter von 2.000 Unternehmen haben ihre Arbeitgeber bewertet. Daraus entstand die Liste der 50 besten Arbeitgeber für IT-Fachkräfte, angeführt von Trumpf, einer Maschinen- und Anlagebaufirma aus Ditzingen (Baden-Württemberg).

Das Ranking für die Besten Arbeitgeber 2022 basiert auf einer unabhängigen Befragung von Mitarbeitern, die entweder ein Studium beziehungsweise eine Ausbildung im IT-Bereich abgeschlossen haben oder zum Befragungszeitpunkt im IT-Bereich ihres Unternehmens tätig waren. Mehr als 9.000 ITler haben sich an der Studie beteiligt und in über 165.000 Bewertungspunkten entschieden, wo es sich 2021 am besten arbeiten ließ.

Die Befragung erfolgte über ein Online Access Panel. Die Erhebungen liefen im Zeitraum vom 24. Juni bis zum 9. August 2021.

IT-Profis können sich ihren Arbeitgeber aussuchen

"IT-Profis sind am Arbeitsmarkt extrem gefragt. Viele können es sich aussuchen, wo sie arbeiten wollen. Aus unserem Leser-Dialog wissen wir auch, dass Gehalt zwar wichtig ist, gutes Arbeitsklima und Kollegenschaft aber deutlich stärker gefragt sind", sagt Benjamin Sterbenz, Chefredakteur von Golem.de. "Arbeitgeber, die ihre ITler ernst nehmen und sich um sie kümmern, haben deutlich bessere Chancen, neue Mitarbeiter zu gewinnen. Und unser Siegel hilft Toptalenten dabei, die richtige Wahl zu treffen."

Im Vordergrund der Umfrage standen folgende Bereiche:

 

  • Image und Wachstum des Arbeitgebers
  • Bezahlung
  • Diversity
  • Miteinander und Vorgesetzenverhalten
  • Belastung und Balance
  • Nachhaltigkeit
  • Weiterentwicklung und Perspektiven
  • Bedingungen und Ausstattung

 

Insgesamt wurden circa 40 Items dazu von den Befragten beantwortet (5er-Likert-Skala), die im Anschluss zu acht Dimensionen zusammengefasst wurden. Bei der Umfrage spielte auch die Weiterempfehlungsbereitschaft von Arbeitnehmern eine wichtige Rolle.

Weiterempfehlung ist das A und O

Für die finale Berechnung wurden die Bewertungsgrundlagen in einen Score zusammengefasst - mit unterschiedlicher Gewichtung. Die direkte Weiterempfehlungsbereitschaft hatte die größte Gewichtung. Das bestmögliche Ergebnis war ein glatter Score von 10.

Mit einem Gesamtscore von 8.63 erreichte die Maschinen- und Anlagebaufirma Trumpf aus Ditzingen (Baden-Württemberg) den ersten Platz. Besonders gut schnitten bei Trumpf die Bedingungen und die Ausstattung ab. Der Pharma- und Medizintechnik-Konzern Merck liegt knapp dahinter. Auch hier spielten Bedingungen und Ausstattung eine tragende Rolle. Platz 3 holte der IT-Konzern Dell. Bei Dell stach vor allem ein offenes Arbeitsumfeld heraus, in dem für Diskriminierung kein Platz ist und Arbeitnehmer vorbildlich gleichbehandelt werden.

Bester Arbeitgeber für IT-Fachleute in der Hauptstadt ist das Klinikum Charité mit einem Score von 8.03 auf Platz 5, mit relativ großem Abstand folgt in Berlin die Deutsche Bahn auf Platz 44. Arbeitnehmer der Charité lobten das diverse Arbeitsumfeld und dessen Chancengleichheit, bei der Deutschen Bahn wurden das Miteinander und das Vorgesetztenverhalten ausdrücklich gelobt.

Dataport in der IT-Branche vorne

Bei den bekannten IT-Unternehmen erreicht Dataport den 11. Platz mit einem Score von 7.85, die Datagroup liegt auf Platz 20 und SAP folgt auf Platz 24. Dataport überzeugte Arbeitnehmer mit hoher Diversität, die Datagroup punktete hier ebenso und bei SAP begeisterte vor allem die Ausstattung sowie die Arbeitsbedingungen.

Weitere Gewinner aus dem Bereich IT und Telekommunikation waren in diesem Jahr Materna (Platz 28), Datev (Platz 31), Microsoft (Platz 33), BTC Business Technology (Platz 35) sowie Cisco Systems (Platz 42). Fast alle holten Bestwerte in Sachen Bedingungen und Ausstattung, Materna wurde besonders für die Weiterentwicklung und Perspektiven gelobt.

Bei den Autoherstellern liegt Daimler auf Platz 9 noch vor Porsche (Platz 14) und Audi (Platz 17). Auffällig: Alle Autohersteller im Ranking holten die meisten Punkte in Sachen Bezahlung.

Selbst der Einzelhandel ist für IT-Fachkräfte attraktiv, wenn auch im Ranking nicht unter den ersten 10. Lidl führt auf Platz 19 an, gefolgt von Aldi Nord auf Platz 30, Aldi Süd auf Platz 47 und Media-Markt-Saturn auf Platz 48 mit einem Score von 7.20. Auch im Einzelhandel war bei allen Top-Arbeitgebern die Bezahlung ein ausschlaggebendes Kriterium für das hohe Ranking.

Neue Runde 2022!

Benjamin Sterbenz sagt über das Ranking: "Die Auszeichnung ist ein weiterer wichtiger Bestandteil unseres Ziels, IT-Profis für ihre Karriere alle wichtigen Services anzubieten. Seien es tagesaktuelle Brancheninformation, Ausbildung, Jobsuche, fachliche Weiterbildung, persönliches Coaching oder andere Hilfestellung - wir haben uns komplett dem ITler verschrieben."

Auch im kommenden Jahr wird Golem.de Deutschlands besten IT-Arbeitgeber ermitteln. Sobald die Umfrage startet, informieren wir auf Golem.de darüber. Wir hoffen auf rege Teilnahme!