So findet dich der beste Tech-Job

So findet dich der beste Tech-Job | Golem Karrierewelt

(Bild: pexels.com)

Das französische Start-up talent.io vernetzt Tech-Talente mit potenziellen Arbeitgebern. Talente legen ein Profil an und warten einfach ab, bis ein Unternehmen um ein Vorstellungsgespräch bittet.

Wer sich beruflich neu orientiert, hat oft dieses unsichere und gleichzeitig erwartungsvolle Gefühl: Der neue Job, der wirklich passt, weil er inhaltlich spannend ist und gut bezahlt wird, den gibt es ganz sicher irgendwo da draußen. Man muss ihn nur gerade jetzt auch finden. Talent.io will die Chance darauf deutlich erhöhen: Das Portal vernetzt nach dem Matching-Prinzip Bewerber:innen - sogenannte Talente - und ihre zukünftigen Arbeitgeber im IT-Bereich miteinander.

Die Wünsche beider Seiten werden abgeglichen, so dass die Unternehmen nur passende Talente sehen können und diese auch nur diejenigen Jobangebote bekommen, die wirklich zu den eigenen Vorstellungen passen. Golem.de kooperiert seit dem Frühjahr 2020 mit talent.io. Hier können Sie sich für das Jobportal registrieren .

Festanstellung, Remote und Freelancer

Talente richten sich zuerst ein Profil ein. Dann haben Unternehmen die Möglichkeit, sich um sie zu bewerben. Ob ein Talent auf das Angebot eines Vorstellungsgesprächs eingeht, entscheidet es ganz allein. Wenn es gut läuft, kann man sich also die Rosinen herauspicken. Auf talent.io werden sowohl Jobs in Festanstellung als auch Remote- und Freelancer-Projekte vermittelt. Letztere dauern mindestens drei Monate und das Honorar wird durch das Portal ausgezahlt. Remote-Jobs sind auch ohne Visum für Firmen in aller Welt und von jedem Ort aus möglich.

Und so funktioniert es: Talente können sich mit seiner E-Mail-Adresse oder per LinkedIn registrieren. Talent.io übernimmt dann Foto, Wohnort und bisherige berufliche Stationen sowie Informationen zur Ausbildung. Die Daten können selbstverständlich noch bearbeitet werden, bevor sie auf der Plattform veröffentlicht werden. Persönliche Informationen werden nicht mit anderen Parteien geteilt, ohne dass das Talent ihr oder sein Einverständnis dazu gegeben hat.

Hat man ein Profil erstellt, wird man zum Auftakt von einer oder einem der talent.io-Mitarbeiter:innen angerufen, den sogenannten Advocates, die bei der Vermittlung helfen und das Talent vor potenziellen Arbeitgebern präsentieren sollen. Mehr als 7.000 Unternehmen suchen auf talent.io neue Mitglieder für ihre Tech-Teams. Ein Job soll in durchschnittlich 20 Tagen auffindbar sein.

Mission: Großartige Talente für Tech-Teams finden

Gegründet wurde das Unternehmen von den drei Franzosen Nicolas Meunier, Amit Aharoni und Jonathan Azoulay, die die Idee dazu bereits 2014 hatten. Azoulay leitete damals ein digitales Beratungsunternehmen, Aharoni und Meunier hatten ihr erstes Startup gegründet. Allen dreien fiel es schwer, gute Tech-Mitarbeiter zu finden und sie schnell und effizient einzustellen. Daraus machten sie ein neues Business und gründeten 2015 mit Unterstützung von 10 Millionen Euro Fundraising gemeinsam die Rekrutierungsplattform talent.io.

Heute gehört das Unternehmen zu den Top 120 Scale-ups in Frankreich und ist auch in UK, Deutschland, Niederlande und Belgien aktiv. Die Mission des Gründerteams lautet: "Wir wollen, dass jedes einzelne Tech-Team großartige Talente einstellen kann - schnell und ohne Aufwand." Der Aufwand ist tatsächlich vor allem für Talente sehr gering: Wenn man einen neuen Job sucht, erhöht man mit der schnellen Registrierung in wenigen Minuten sehr einfach und effizient die eigene Sichtbarkeit.

veröffentlicht am 23. Juni 2021

Beliebte Fachgebiete in der Golem Akademie